KORFU CREATIVES 2016 "Burning Man"
JKZ Scheune + Pink Pop e.V.
korfu@pinkpop.de |Telefon:+49 (0) 175 8353247
Besucherzähler

Ein großes "Hallo Freunde und liebe Eltern"

Dies ist die Homepage des diesjährigen "Korfu Creatives Lager 2016".

Unsere engagierte #burningnews AG wird euch regelmäßig auf dem Laufenden halten. WIr berichten life und abwechslungsreich von unserer wunderschönen Anlage. Bleibt gespannt!

(Redaktion: Ina Krüer, Maxi Timmer, Lotti Scholz, Emma Hüser, Raya Hemme, Lena Terhardt, Hedda Mazanek, Jana Brinkmann)

Diashow 1:

Pooltag/Poolkonzert

 Der Montagabend verlief hier im Lager eher entspannt. Es stand ein Poolkonzert auf dem Plan, bei dem die Band für Gänsehaut pur sorgte. Gemeinsam lagen wir ,in Decken gekuschelt, um den mit Kerzen beleuchteten Pool herum.
Es wurden Lieder verschiedener Musikgruppen performt, wie z.B. „Say something“, „Blue jeans & White t-shirts“, „Surrender“, „I see fire“, „Chandeiler“ und „Hello“.
Diese versetzten alle in eine romantische und gefühlvolle Stimmung, wodurch wir den Abend entspannt ausklingen lassen konnten.
   

Tag 5:

Der 23.07. war einer der entspannteren Tage, da Teilnehmer und Teamer ausschlafen konnten.
Nach einem gemütlichen Brunch, ging es für die Teilnehmer in ihre Zimmer zurück um diese aufzuräumen. Doch wir wären ja nicht Korfu Creatives, wenn es da nicht einen Haken geben würde.
Jedes Haus hat ein Motto zugewiesen bekommen, welches in den Zimmern wieder gespiegelt werden musste. Das gelbe Haus musste ihre Zimmer im Beach Paradise Stil dekorieren, das pinke Haus im Ferien- und Urlaubsstil und das weiße Haus durfte sich eine coole Location zum Motto „Hausparty“ ausdenken. Die Herausforderung bestand darin, die Jury mit einer kreativen Dekoration, überwältigenden Kostümen oder einer kreativen Performance, als auch mit einer effektiven Bestechung zu überzeugen. Nach dem Abendessen wurden die Gewinner, wie auch Verlierer bekannt gegeben. Die Strafe für die Jungs war es, den Tag als Mädchen zu verbringen. Den Abend ließen wir dann mit einer coolen Party ausklingen, wobei sich die einzelnen Gruppen wie zum Beispiel als Asterix & Obelix, Gummibärenbande, Schlümpfe, Aladin, Sesamstraße und Mickey Mouse verkleiden mussten. Unsere super DJ AG konnte am Abend direkt ihr Talent auspacken und die Hüften der Teilnehmer zum Schwingen bringen. Die Party war ein voller Erfolg. Am Tag darauf standen für Morgens und Mittags AG Zeiten an. In den AGs wird musiziert, gerappt, Klippen gesprungen, Presseartikel geschrieben und AGs interviewt als auch Masken gestaltet und gesonnt. An dem gestrigen Abend schauten wir dann gemeinsam den Kinofilm Mad Max, passend zum Steampunk Motto .. wir ließen den Abend unter freiem Himmel enden. Die Teilnehmer hatten ebenfalls die Chance in die nahliegende Stadt zu gehen um den Stand hier vor Ort zu genießen.

Tag 4:

 Die Rap AG meldet sich mit einem selbstgeschrieben Text zum Ausflugstag nach Corfu City, nach dem Shoppen waren wir an einer wunderschönen Bucht - Paleokastritsa - Schaut selbst ..

"Der Tag beginnt im Stress Abfahrt um 8 Uhr
Doch ich fand im Bus auf der Hinfahrt Ruhe
Angekommen in der Stadt einkaufen gehen
Später konnten wir dann Bucht und Meer sehen
Auf dem Tretboot wollten wir die Felsen erkunden
Auf der Rückfahrt haben wir den Berg überwunden
Wieder angekommen zurückgelehnt und nachgedacht
Deutschland ich will nicht zurück – weil hier alles passt!"

 (Text von Cedric Chronz)

Tag 3:

Ein neuer Tag beginnt. Nachdem wir gefrühstückt und uns mit Energie vollgetankt haben, starteten wir gruppenweise in die Hungerspiele (Strandtag). Ziel war der Strand, den wir nur durch einige Hürden erreichen konnten.  Die erste Hürde befand sich schon nach ein paar Metern an einer Straßenecke und bestand daraus, ein Gedicht über die Gruppe 3 zu verfassen, welche den Tag organisiert hatte. An der zweiten Station wurde viel nackte Haut gefordert, da wir so viele Klamotten wie nur möglich aneinanderlegen mussten. Dadurch wurde ein Stau verursacht, der uns mehr als eine Stunde kostete. Stationen drei und vier gingen schnell über die Bühne, sowohl das Kartenküssen wie auch der Schuhweitwurf lockerte die Stimmung in den Gruppen wieder auf. Motiviert ging es weiter an Station fünf, welche die schönste, kreativste und akrobatischste Pyramide erforderte. Das Meer war schon in Sichtweite, doch eine letzte Aufgabe versperrte uns den Weg ins kalte Wasser. In 20-minütiger Arbeit errichtete jede Gruppe zum krönenden Abschluss eine riesen große Sandskulptur, die ebenfalls in die Bewertung mit einging. Während des ganzen Weges wurden zusätzlich Fragen über Land und Leute der Insel Korfu gestellt (z.B. Einwohnerzahl, Größe), die noch einmal unsere letzten Gehirnzellen raubten, welche die Hitze überlebt hatten.

Nach dem aufregenden Vormittag stürmten wir alle überglücklich ins Meer und füllten unseren Vitamin C-Gehalt mit Wassermelonen und Nektarinen wieder auf.

Tag 1+ 2


Nachdem alle Koffer verstaut waren, ging die Reise nach Korfu endlich los. Trotz scheinbar unendlichen Staus, erreichten wir den Hafen von Ancona pünktlich. Von dort aus ging es mit der Fähre "Anek Lines-Superfast" nach Igoumenitsa. Da das Wetter nicht ganz so heiß war, war das Koffer tragen nur halb so anstrengend wie in den vorherigen Jahren. Als wir auf der Fähre angekommen waren, ergaben sich durch die 20-stündige Fahrt einige Gruppen in denen man sich besser kennengelernt hat (z.B. durch Karten spielen und Nintendo spielen). Das Glück war auf unserer Seite, denn wir haben ohne Wartezeit die nächste Fähre bekommen und waren alle fröhlich. Nachdem wir diese zwei Stunden hinter uns hatten, sind wir zur letzten Etappe aufgebrochen. Die einstündige Busfahrt führte uns quer über die Insel und zeigte uns schon einmal erste Eindrücke und die schönen Ecken Korfus. ANGEKOMMEN!

Nun war das Aufbauen an der Reihe. Da 172 helfende Hände mit angepackt haben, ging der Aufbau schnell von Statten und wir konnten alle Funnys (Peter Franks) erstes Abendmahl genießen. Nach einer kurzen Ruhepause versüßten uns die Kennenlernspiele und Showeinlagen den Abend. Den restlichen Abend ließen wir entspannt ausklingen und fielen alle k.o. ins Bett.

Heute (Montag) haben sich die AGs zusammengefunden und ihre ersten Erfahrungen sammeln können.
Folgt uns auf den sozialen Medien, um immer auf dem laufenden zu bleiben:
Snapchat: korfu2016

#BurningNews #Korfuisburning